Unterwiesenthal im Erzgebirge

Mitten im schönen Pöhlatal gelegen grenzt das kleine Dorf Unterwiesenthal unmittelbar an die Stadt Kurort Oberwiesenthal und ist neben Hammerunterwiesenthal auch ein Ortsteil dieser.

Die erste urkundliche Erwähnung Unterwiesenthals ist aus dem Jahr 1406 bekannt unter dem Namen „Wizinthal“. Seit der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts gilt das Dorf als Bergstadt. Bereits am 01. September 1921 erfolgte die Vereinigung mit der Stadt Kurort Oberwiesenthal. Seit vielen Jahrzehnten verfügt Unterwiesenthal einen Anschluss an das Eisenbahnnetz.

In das Pöhlatal eingebettet und am Pöhlabach gelegen lädt Unterwiesenthal zu vielen Aktivitäten ein. Neben dem Wandern um den Fichtelberg herum kann man hier im Winter am Fichtel- und Keilberg auch Skifahren. Auch der Radweg nach Stadt Kurort Oberwiesenthal ist jedes Pedaletreten wert.